Wissenschaft und Gleichstellung

Wissenschaft und Gleichstellung · 02. Oktober 2018
Letzte Woche erreichte uns eine hervorragende Nachricht für die Wissenschaftsstadt Hamburg.
Wissenschaft und Gleichstellung · 26. September 2018
Am kommenden Freitag, den 28. September, dem Internationalen Tag für die Entkriminalisierung des Schwangerschaftsabbruchs, ruft das Bündnis für sexuelle Selbstbestimmung (inkl. einer wachsenden Zahl von Vereinen, Gruppen und Einzelpersonen) auf, gemeinsam auf die Straße zu gehen, um für die Abschaffung des § 219a StGB zu demonstrieren. Start der Auftaktkundgebung ist um 16.30 Uhr in der Mönckebergstraße (vor Saturn). Worum handelt es sich überhaupt beim § 219a StGB?...
Wissenschaft und Gleichstellung · 27. Februar 2018
Die Regierungschefs der norddeutschen Bundesländer haben sich darauf geeinigt, einen neuen Feiertag einzuführen. In der Diskussion sind unter anderem der Reformationstag am 31. Oktober, der Tag des Grundgesetzes am 23. Mai, und der Weltfrauentag am 8. März. Ich werde in der Bürgerschaftssitzung am 28. Februar für den Antrag den Weltfrauentag zum Feiertag zu machen, stimmen. Der 8. März ist seit Anfang des 19. Jahrhunderts ein zentraler Tag für den Kampf um mehr Gleichberechtigung und...
Wissenschaft und Gleichstellung · 21. November 2017
Der Senat der Freien und Hansestadt Hamburg hat zum Internationalen Tag gegen Gewalt an Frauen eine neue Kampagne auf den Weg gebracht: aus/weg soll Frauen, die Opfer von häuslicher Gewalt werden, ermutigen ihre Paarbeziehungen zu verlassen. Auf der zugehörigen Website (www.aus-weg.de) erzählen drei Frauen von ihren Fällen häuslicher Gewalt, wie sie es geschafft haben und was es ihnen gebracht hat, sich aus diesen Beziehungen herauszuziehen. Ich begrüße dieses bundesweit anerkannte...
Wissenschaft und Gleichstellung · 25. November 2016
Weltweit wird jedes Jahr am 25. November ein Zeichen gegen die Gewalt an Frauen gesetzt. Das Datum ist auf die Ermordung der drei Schwestern Mirabal zurückzuführen, die im Jahr 1960 auf grausame Weise vom militärischen Geheimdienst der Dominikanischen Republik hingerichtet wurden, da sie sich der Unterdrückung des Diktators Trujillo nicht beugten.
Wissenschaft und Gleichstellung · 22. November 2016
Viele Frauen werden tagtäglich Opfer häuslicher Gewalt und ziehen infolgedessen in ein Frauenhaus oder suchen sich anderweitig Rat. Statistiken zeigen, dass jede vierte Frau in Deutschland schon einmal in ihrem Leben Gewalt durch aktuelle oder frühere Beziehungspartner erfahren hat. Um aus einer Gewaltbeziehung erfolgreich entfliehen zu können, bedarf es grundlegender Veränderungen, die mitunter bedeuten, dass eine Frau ihr gewohntes soziales Umfeld verlassen und sich neu orientieren muss.
Wissenschaft und Gleichstellung · 29. August 2016
Viele Frauen bleiben länger in den Hamburger Frauenhäusern wohnen, als der reine Schutzbedarf eigentlich erfordert. Der Hauptgrund: Sie finden nur schwer eine eigene Wohnung. Darum gibt es in Hamburg seit 2014 das Projekt „VIVIENDA – Wohnung für Frauen".
Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, fordert einen besseren Schutz gegen Stalking.
„StoP – Stadtteile ohne Partnergewalt“ ist eine Initiative, die bereits in Steilshoop und auf der Horner Geest aktiv ist. StoP setzt sich gegen Gewalt, insbesondere in Beziehungen, ein. 25 Prozent der in Deutschland lebenden Frauen und Mädchen haben schon einmal Gewalt durch frühere oder aktuelle Beziehungspartner erfahren.
Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen wollen ein neues Präventionsprojekt einführen, das stereotype Geschlechterbilder bei Jugendlichen aufbrechen und sie für die Gleichberechtigung und das Selbstbestimmungsrecht von Frauen und Männern sensibilisieren soll.

Mehr anzeigen