LSBTI

LSBTI · 16. März 2018
Neuregelung im Personenstandsrecht – Geschlechtsspezifische Diskriminierung beenden Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen setzen sich für eine Neuregelung im Personenstandsrecht ein, die geschlechtsspezifische Diskriminierung beenden soll. Dabei geht es darum, Menschen, die sich nicht dem männlichen oder weiblichen Geschlecht zuordnen können oder wollen, zukünftig eine dritte Möglichkeit zu geben, sich registrieren zu lassen. Rot-Grün setzt sich schon lange für dieses Thema ein...
LSBTI · 16. November 2017
Am 10. Oktober hat das Bundesverfassungsgericht entschieden, dass es in Zukunft möglich sein soll, als Eintrag im Geburtenregister ein zusätzliches Geschlecht einzutragen. Intersexuellen Menschen wird damit ermöglicht, sich nicht in die Geschlechterkategorien männlich oder weiblich einordnen zu müssen. Bis 2018 muss der Gesetzgeber eine Möglichkeit finden, diese Anforderung umzusetzen. Ich begrüße diese Entscheidung des Bundesverfassungsgerichts sehr. Die Zwangseinordnung in die...
LSBTI · 06. Februar 2017
Der am 10. Januar vom Hamburger Senat beschlossene Aktionsplan will die gesellschaftliche Anerkennung von homo- und bisexuellen sowie von trans- und intergeschlechtlichen Menschen stärken und gegen Diskriminierungen vorgehen.
LSBTI · 04. August 2016
Hamburg reserviert Apartments für besonders schutzbedürftige LSBTI-Geflüchtete nach dem Frauenhaus-Modell. Das Hamburger Hilfenetz im Opferschutz, das für den Kreis der Geflüchteten bereits ausgeweitet wurde, wird dadurch für besonders schutzbedürftige LSBTI-Geflüchtete um eine weitere Komponente ergänzt.
LSBTI · 04. August 2016
Ich freue mich darauf, gemeinsam mit der LGBTI-Community und den vielen anderen Besucherinnen und Besuchern am Wochenende den CSD zu feiern – für Respekt und Gleichstellung in unserer Gesellschaft getreu des diesjährigen CSD-Mottos „Normal ist, wer Menschen achtet.
LSBTI · 02. Mai 2016
Initiiert durch die Rot-Grünen Regierungsfraktionen hat heute eine Netzwerkstelle für die Beratung transgeschlechtlich lebender Menschen in Hamburg ihre Arbeit aufgenommen. Sie ist angesiedelt im Magnus-Hirschfeld-Centrum (MHC), das in den vergangenen Jahren zunehmend zu einem zentralen Anlaufpunkt dieser Menschen geworden ist.
LSBTI · 03. März 2016
Die rot-grüne Koalition will das Beratungsangebot für homo-, bi-, trans- und intersexuelle Flüchtlinge stärken. Über einen entsprechenden Antrag beschließt heute die Bürgerschaft.
LSBTI · 26. November 2015
Transgeschlechtlich lebende Hamburgerinnen und Hamburger sind mit einer weitaus geringeren gesellschaftlichen Akzeptanz konfrontiert als lesbisch oder schwul lebende Menschen. Die Regierungsfraktionen von SPD und Grüne wollen mit einem Antrag zur heutigen Bürgerschaft die bereits bestehenden ehrenamtlichen und medizinischen Hilfen um eine professionelle Beratungs- und Netzwerkstelle ergänzen.
LSBTI · 09. November 2015
Am vergangenen Donnerstagabend versammelten sich im Rathaus etwa 40 Vertreter*innen aus Vereinen, Initiativen und sozialen Einrichtungen, die im LSBT*I-Bereich tätig sind, um über die Situation geflüchteter LSBT*I zu reden.