Besserer Schutz gegen Stalking

Heiko Maas, Bundesminister der Justiz und für Verbraucherschutz, fordert einen besseren Schutz gegen Stalking. Stalking kann das Leben eines Opfers für das restliche Leben zum Negativen verändern. Heiko Maas möchte, dass die Täter in Zukunft nicht nur bestraft werden, wenn die Opfer ihr Leben durch zum Beispiel einen neuen Wohnungsraum ändern. Er möchte, dass die Täter das Leben anders leben müssen, bevor die Opfer es aus Angst müssen.

 

Zukünftig soll sich daher strafbar machen, wer das Leben einer anderen Person durch Stalking nur etwas beeinträchtigt. Außerdem soll die Straftat Stalking aus dem Katalog der Privatdelikte gestrichen werden. In Zukunft soll es in Gewaltschutzverfahren den durch das Familiengericht bestätigten Vergleich geben. Wer sich nicht an eine Verpflichtung aus einem gerichtlich bestätigten Vergleich hält, wird sich in Zukunft ebenso strafbar machen. Noch hinzukommt, dass in allen den Fällen eines gerichtlich bestätigten Vergleichs eine Meldung an die zuständige Polizeistelle sowie zu allen anderen öffentlichen Stellen nötig ist.